Fußgängerzone Siegburg – Radfahren ab 1. September erlaubt


Ab dem 1. September ist das Radfahren in der Fußgänger offiziell erlaubt. Diesen historischen Beschluss fasste der Mobilitätsausschuss mit den Stimmen von GRÜNE, SPD, FDP und Linken. Begrüßt wurde diese Entscheidung auch vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC) und vom Straßenverkehrsamt. Nur CDU und SBU stimmten dagegen.

Statt Duldung und „rheinischer Lösung“ besteht nun Rechtssicherheit. Klimafreundliche Verkehrspolitik duldet keine halben Sachen. Ziel muss es sein, den Anteil des Radverkehrs in Siegburg deutlich zu erhöhen. Hier hinkt die Stadt aufgrund der jahrzehntelangen Regentschaft der CDU hinterher.
Jetzt geht es darum, in gegenseitiger Rücksichtnahme ein gedeihliches Miteinander von Fußgängern und Fahrradfahrern zu ermöglichen, wie es in Holland schon seit langem möglich ist.

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen