Neues aus dem Umweltausschuss

 

 

 Unter Leitung der Ausschussvorsitzenden Astrid Thiel (GRÜNE) hat der Umweltausschuss der Stadt Siegburg am 24. März mehrere starke Akzente zum Schutze von Umwelt und Klima gesetzt:
 
Zunächst erfolgte die Bereitstellung von Geldern zur Unterstützung lokaler Projekte, die im Zusammenhang mit dem Umwelt- und Klimaschutz stehen. Unter anderem werden der Wettbewerb „Fassadenbegrünung“ und der „Siegburger Nachhaltigkeitspreis 2021 für Siegburger Schulen“ mit jeweils 3.500€ unterstützt. Weitere 3.000€ werden für Hochbeete für Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege zur Verfügung gestellt. 
 
Anknüpfend an die Erfolgsprojekte des letzten Jahres wurde beschlossen, auch dieses Jahr einen Wettbewerb „Entsiegelung von Steingärten“ durchzuführen. 
 
Darüber hinaus fand eine Aussprache über den Masterplan GRÜN statt, der kurz vor der Vollendung steht. Es handelt sich dabei um ein Entwicklungskonzept für die Stadt Siegburg, dessen Ziel insbesondere darin liegt, die Auswirkungen des Klimawandels zu mindern und die Erlebbarkeit von Grün- und Wasserflächen zu fördern. Die Ausschussmitglieder diskutierten den Masterplan GRÜN gemeinsam mit dessen Erstellern und einigten sich auf ein Leitbild. 
 
Auch in den künftigen Sitzungen wird sich der Umweltausschuss mit weiteren interessanten und aktuellen Themen auseinandersetzen, unter anderem dem „Urban Gardening“. 
 
Soweit die Ampelkoalition (GRÜNE/SPD/FDP) Anträge gestellt hat, wurden diese mit überragenden Mehrheiten – meist Einstimmigkeit – angenommen.  

Es handelte sich um einen gelungenen Auftakt für den Umwelt- und Klimaschutz in der neuen Ratsperiode. 

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen