Neues aus dem Digitalausschuss – das „Bürgerbudget“

Die Siegburger Ampelkoalition (SPD/FDP/Grüne) möchte bürgerschaftliches Engagement fördern und eine direkte Mitbestimmung der Siegburger Bürger ermöglichen. Zur Verwirklichung dieser Ziele hat die Koalition vergangenen Donnerstag (12. Mai) einen Vorschlag für ein sogenanntes „Bürgerbudget“ im Ausschuss für Digitales und Bürgerbeteiligung verabschiedet. Die Idee: Einwohner, Vereine, Schulklassen, Unternehmen und Initiativen schlagen Projekte im Wert von insgesamt 50.000 Euro vor, die dafür im Haushalt 2023 bereitgestellt werden. Welche Vorschläge umgesetzt werden, darüber stimmen die Bürgerinnen und Bürger direkt ab. Für die Ideen gibt es nur wenige Vorgaben: Alle Siegburger Bürgerinnen und Bürger im Alter ab 16 Jahren können Vorschläge im Wert von bis zu 10.000 € einreichen. Die Projekte müssen im Zuständigkeitsbereich der Stadt Siegburg liegen und sollen etwas zum Gemeinwohl beitragen. Der Prozess der Ideenfindung soll im August dieses Jahres beginnen, die Abstimmung über die eingereichten Vorschläge soll im Januar 2023 stattfinden. Mit dem neuen Bürgerbudget können die Siegburger erstmalig über die Verwendung von Haushaltsmitteln direkt entscheiden. Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen!

Die Aufzeichnung des Ausschuss kann auf Vimeo angesehen werden. (https://vimeo.com/709002880). Um das Bürgerbudget geht es von 01:36 bis 22:50

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen