Landtagswahl 2010 Siegburger CDU erlebt ihr Waterloo und verliert 15,9 %

Die erfolgsverwöhnte Siegburger CDU hat bei der Landtagswahl am 9. Mai 2010 ihren bisher größten Einbruch in ihrer Parteigeschichte erlebt. Sie kam nur noch 38,3 Prozent der abgegebenen Stimmen. Bei einer Wahlbeteiligung von 57% erhielt die CDU somit nur noch 21,8 Prozent Zuspruch aller Siegburger Wahlberechtigten. Bei der Landtagswahl 2005 kam die CDU in Siegburg noch auf 54,2 Prozent. Das ergibt ein Minus von 15,9 Prozent! Die Verluste der CDU landesweit lagen dagegen lediglich bei 10,2 Prozent.
Der vom Bürgermeister Franz Huhn zu verantwortende städtische Newsletter „Siegburgaktuell“ verschweigt bis heute die richtigen Wahlergebnisse der Landtagswahl in Siegburg! Außer einer Ad Hoc Meldung am 9.2.2010 (mit falschen Wahlergebnissen!), hüllt sich der geschwätzige und einseitige Newsletter bis heute in Schweigen.

Hier sind die tatsächlichen amtlichen Landtagswahlergebnisse von Siegburg:

CDU: 38,3 % (2005: 54,2 %) Minus 15,9 %
SPD: 26,1 % (2005: 29,5 %) Minus 3,4 %
Grüne: 16,2 % (2005: 6,4 %) Plus 9,8 %
FDP: 8,1 % (2005: 6,0 %) Plus 2,0 %

Freude dagegen bei den Siegburger Grünen. Sie legten mit 16,2 Prozent um 9,8 Prozent zu und liegen damit 4,1 Prozent über dem Landesdurchschnitt der Grünen.

Wahlparty fand frühes Ende! Dem Bürgermeister Franz Huhn (CDU) war wohl aufgrund dieser Ergebnisse die Feierlaune gründlich vergangen. So wunderten sich die Besucher der Wahlparty im Siegburger Rathaus, als ungewöhnlicher Weise schon um 19:30 Uhr der Bierausschank sein Ende fand. Man vermutet, dass es sich hierbei wieder um eine pädagogische Maßnahme der Rat-Hausmarke „Birkenweg“ des Bürgermeisters handeln könnte.

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Verwandte Artikel