Selbstverwaltetes Jugendzentrum (SJZ)

Grüne fordern Raum für die Jugend

Am Dienstag dem 5.7.2016 „tagten“ die Mitglieder des obdachlosen SJZ mal wieder – wie fast jeden Dienstag – am Markt, im Prangerbereich. Als sie nach 22 Uhr noch nicht auf Nachtruhe-Lautstärke umgestellt hatten, laut zur Gitarre sangen und sich laut unterhielten, ging das Grüne Ratsmitglied Hans-Werner Müller, der dort wohnt, zu ihnen runter und bat um eine der Nachtruhe angemessene Lautstärke. Daraus ergab sich eine kurze Diskussion um deren „Obdachlosigkeit“, die laut Bürgermeister Huhn von ihnen selbst veranlasst worden war, da sie ihre Räumlichkeiten freiwillig zur Verfügung stellten. Dies wurde von den Anwesenden bestritten. Man verblieb so, dass die Grünen das SJZ bei ihrer Raumsuche unterstützen werden und deshalb das Thema auf die Tagesordnung des nächsten Jugendhilfeausschusssitzung bringen werden.

Inzwischen haben die Mitglieder des SJZ auch selbst Initiative ergriffen und mit einer Demo auf ihr Raumproblem aufmerksam gemacht.

Und die Grünen haben Wort gehalten und heute ihren Antrag bei der Stadtverwaltung eingereicht, damit das Thema SJZ auf die Tagesordnung der nächsten Jugendhilfeausschusssitzung im September kommt.

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Verwandte Artikel