Ratsbürgerentscheid – Die Grünen fühlen sich bestätigt

Bereits vor 8 Jahren wollte die CDU gegen den Willen der Bürger das Rathaus für eine Einkaufsmall abreißen lassen. Dagegen wehrten sich die Bürger mit einem Bürgerbegehren und zeigten der CDU, was sie wollen: 67 Prozent sprachen sich für den Erhalt des Rathauses aus. Damit war zwar die Mall verhindert, aber für den Erhalt des Rathauses unternahm die CDU nichts. Stattdessen arbeitete sie weiter an dem Plan, das Rathaus doch noch abzureißen. Der neue Plan: das Rathaus soll dem Bau von Eigentumswohnungen weichen. Dieser Plan stieß selbst bei einigen Mitgliedern der CDU-Fraktion auf Ablehnung.

Weil sich die CDU nicht entscheiden konnte, beantragte sie einen Ratsbürgerentscheid, der mit den Stimmen von CDU, SPD, FDP und Linken beschlossen wurde. Kosten: 200.000 Euro. Die hochverschuldete Stadt hat’s ja. Und das Ergebnis? Oh Wunder, 70 Prozent stimmten für den Erhalt des Rathauses. Nahezu das gleiche Ergebnis wir vor acht Jahren.

Die Grünen fühlen sich in ihrer Haltung zum Erhalt des Rathauses wie auch zu ihrer Ablehnung des teuren Ratsbürgerentscheids bestätigt. Gleichwohl freuen wir uns über das eindeutige Ergebnis und hoffen, dass jetzt endlich mit der Sanierung begonnen wird.

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Verwandte Artikel