Insektensterben – Grüne fordern Konzept zum Schutz der Insekten

Wie wissenschaftliche Studien jetzt belegen, ist der Rückgang der Insektenvielfalt und Population weltweit dramatisch. Die gesamte Biomasse der Insekten ist um mehr als 75 % geschrumpft. Für ein intaktes Ökosystem sind Insekten unverzichtbar. Sie sind nicht nur für die Ernährung der Vögel wichtig, sondern sie zersetzen Aas und Totholz und bestäuben Obstbäume und Gemüse.

Umweltschutz beginnt in der Kommune, daher sind Überlegungen anzustellen und Maßnahmen zu ergreifen, wie wir vor Ort dem Rückgang der Insektenvielfalt begegnen können. Hierzu gehören Maßnahmen wie die Anpflanzungen von Hecken, größere Intervalle beim Rasenschnitt, Aufstellen von Insektenhotels, Reduzierung des Lichtmülls, Verzicht von Insektenvernichtungsmittel, Verzicht auf Laubsauger, Laub länger liegen lassen u.v.a. mehr. Doch nicht nur die Stadtverwaltung, sondern auch die Bürger sollten durch geeignete Medien davon überzeugt werden, ihren Beitrag zum Erhalt der Insekten beizutragen.

Deshalb fordern DIE GRÜNEN zur nächsten Umweltausschusssitzung vom Umweltamt der Stadtverwaltung ein Konzept zum Schutz und Förderung der Insektenvielfalt in Siegburg.

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Verwandte Artikel