Fee Quast

Fee stellt sich vor: Ich bin 31 Jahre alt, Verwaltungsbeamtin im Bundesamt für Justiz und vor
einem Jahr mit meiner Frau, einer Lehrerin, in unsere Wahlheimat Siegburg gezogen. In den
letzten Jahren sind Nachrichten über Bedrohungen und Angriffe auf Kommunalpolitiker
immer häufiger geworden. Die Lebensqualität Siegburgs ist aber keine schon immer
dagewesene Selbstverständlichkeit, wie man z. B. gut an alten Fotos vom zugeparkten
Marktplatz sehen kann. Vor diesem Hintergrund habe ich mich dazu entschlossen, mich aktiv
für kulturelle Vielfalt, Freiheit und klimapolitische wie wirtschaftliche Nachhaltigkeit in
unserem Siegburg einzusetzen.
Als GRÜNE möchte ich mich besonders für ein fahrradfreundlicheres Siegburg engagieren.
Immer mehr Menschen fahren hierzulande Rad, was bisher augenscheinlich ignoriert wurde.
Es wird Zeit für die Öffnung von Teilen der Fußgängerzone und den Ausbau eines sicheren
und funktionalen Radwegenetzes, das Radfahrer nicht zwingt, unverhältnismäßig lange vor
roten Ampeln zu warten. Doch auch abseits der Straße habe ich Wünsche für Siegburg, an
deren Realisierung ich gerne arbeiten würde: ein eigenes Frauenhaus, Schuldenabbau, gut
ausgestattete Schulen, in denen ärmere Kinder nicht abgehängt werden.

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen