Bürgerentscheid Jetzt muss Franz Huhn im Sinne der Bürger handeln oder gehen

Das Ergebnis des Bürgerentscheids war eindeutig. Die Bürger wollen das Rathaus erhalten wissen und sprachen sich damit auch mit zweitdrittel Mehrheit überdeutlich gegen ein überdimensioniertes ECE-Einkaufszentrum aus. Jetzt ist der Bürgermeister in der Pflicht, die Innenstadt mit dezentralen Lösungen zu verbessern und das Angebot zu ergänzen.
Huhn irrt, wenn er nun behauptet, dass die Bürger und die Investoren eine „Bringschuld“ hätten. Huhn ist in der Pflicht, seinen zu Gunsten von ECE betriebenen Stadtentwicklungs-Tiefschlaf zu beenden und auf konstruktive Weise die Innenstadt im Sinne des Bürgerentscheides mit dezentralen Lösungen weiterzuentwickeln. Sollte er das nicht tun und alle Initiativen mit der CDU Mehrheit blockieren, dann wird er weder der Mehrheit der Bürger noch seinem Job als Bürgermeister gerecht. Wer nicht im Sinne der Bürger mit aller Kraft sein Amt aufzuführen gedenkt, ist als Bürgermeister in dieser Stadt fehl am Platz. Die Tricksereien der CDU und des Bürgermeisters müssen nun endlich ein Ende haben.

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Verwandte Artikel