10 Millionen Euro mehr Gewerbesteuer?

 

Im Oktober fand die Einbringung des Haushaltes statt und knapp zwei Monate später verändert sich das Zahlenwerk dramatisch um sage und schreibe 10 Millionen Euro zusätzliche „Erträge“. Hierbei handelt es sich aber nicht um tatsächliche Einnahmen, also kein Geldfluss, sondern lediglich um Einnahmeerwartungen die zurzeit noch strittig sind, da die Betroffenen gegen die Steuernachzahlungen den Rechtsweg beschreiten wollen.

Wenn das Geld irgendwann tatsächlich in die Stadtkasse fließen sollte – und das verschweigt der Bürgermeister und die CDU – hat das millionenschwere Konsequenzen für die Stadt, da durch die hohen Einnahmen die Schlüsselzuweisungen dramatisch sinken werden und unser Anteil an der Kreisumlage steigen wird. Von den 10 Millionen blieben der Stadt unter dem Strich dann nur noch ca. 3 Millionen Euro.

 

Mehr zum Haushalt (siehe Haushaltsrede 2013/2014)

 

Kommentar verfassen

Kommentar verfassen

Verwandte Artikel